Schritt 3: Vom Grundsauer zum Vollsauer

  • Rührschüssel mit Grundsauer vom letzten Schritt
  • 200 Gramm Mehl
  • 300 Gramm Wasser
  • Alles kurz mit einem Löffel verrühren – ergibt einen etwas flüssigeren Teig
  • 2,5 bis 4 Stunden bei  30° stehen lassen – nicht wärmer! Zur Sicherheit ein genaues Thermometer danebenstellen. Entweder im Ofen bei niedrigster Stufe, evtl. nur kurz heizen und dann  nur die Backofenlampe anlassen – oder in einem warmen Raum (Heizungskeller?)  – oder auf einem Heizkörper zugedeckt stehen lassen.  Wenn’s wärmer als 30° wird, ist alles futsch!

Der Teig wird sich sehr stark ausdehnen – oft verdoppelt er locker sein Anfangsvolumen. Er ist  soweit, wenn er sich nicht mehr weiter ausdehnt oder anfängt wieder in sich zusammenzufallen. Das hängt von der Qualität des verwendeten Anstellgutes, der Temperatur und des verwendeten Mehls  ab. Vollkornmehl braucht meist etwas länger.

Je nachdem, wann Sie angefangen haben, ist jetzt vermutlich früher bis später Nachmittag. Wenn Sie jetzt das Brot backen möchten, geht es noch ca. 2 Stunden bis zum Backen und knapp eine weitere Stunde, bis es herrlich nach frischem Brot duftet.

Vollsauer vorher

Vollsauer nachher. (Am Schüsselrand sieht man, dass er schon wieder auf dem Rückzug ist, also etwas zu lange stand. Kein Problem, das Brot wurde trotzdem lecker und knusprig)

Die anderen Schritte:

Wichtig: Neues Anstellgut abnehmen

Weiter zu: Teig zubereiten